Severinstage

Kirchengemeinde St. Severin

Zum vierten Mal finden am letzten Wochenende im Oktober die Severinstage in Keitum statt. Dabei dreht sich von Freitag, den 25. Oktober, bis Sonnatg, den 27. Oktober, alles um die St.-Severin-Kirche und ihren Namenspatron, der im vierten Jahrhundert in Köln lebte und wirkte. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen der Severinstage ist frei.

In der Kirchengemeinde St. Severin dreht sich an drei Tagen alles um ihren Namenspatron. (Foto: Verena Lieven)

»Knud, Kjell und Maurids – die Vorgänger von St. Severin« 25. Oktober 19 Uhr

Erst nach der Grooten Mandränke 1362 wurde Severin der Namenspatron der Kirche. Nach alten Klosterlisten hieß sie bei ihrer Gründung Knudskirche, was dadurch bestätigt wird, dass im Altar von St. Severin Reliquien von Knud, Kjell und Maurits aufbewahrt und verehrt wurden. Wer aber sind diese drei Heiligen? Was verbindet sie? Was können wir durch sie über die Anfänge der Geschichte der Kirchengemeinde lernen? Der besondere Vortrag wird von Pastorin Susanne Zingel im Keitumer Pastorat gehalten.

»Freut euch, dass eure Namen im Himmel aufgeschrieben sind« 26. Oktober 10.30 Uhr

Das Namensgedächtnis der Kirche: Pastorin Susanne Zingel erzählt bei einer Kirchenführung Wissenswertes über St. Severin.

 »O when the saints go marching in« 26. Oktober 18 Uhr

Das Abendgebet wird mit Musik von Alexander (Orgel) und Boris Ivanov (Saxophon/Klarinette) begleitet. Anschließend lädt die Gemeinde zum Severinsempfang ins Keitumer Pastorat. 

 »Sanctus Sanctus Sanctus – Heilig bist nur du« 27. Oktober 10 Uhr

Pastorin Susanne Zingel leitet den Gottesdienst mit Abendmahl. Alexander und Boris Ivanov begleiten die Veranstaltung musikalisch. 


Liebe Leser, liebe Freunde,

unsere Insel ist, bedingt durch die aktuellen Maßnahmen,
wieder in den Ruhezustand versetzt worden.
Für uns bedeutet das, dass wir die Produktion bis zum 16. Dezember einstellen werden.

Danach geht es aber wieder mit altem Schwung weiter,
denn Bewohner und Gäste sollen ja weiterhin informiert werden.

Bleibt uns also gewogen und bleibt gesund!

Euer Team von SyltLife