Will Sohl, »Wolkenschatten«, Aquarell, 1952, Künstlernachlässe Mannheim

Einblicke in die nordische Seele

Es regnet und stürmt? Auf ins Sylt Museum! Hier wird Inselgeschichte erlebbar gemacht: Alltagsgeschichten der Inselmenschen und Abenteuer der Seefahrer, die Sprache der Sylter und die vielfältige Kunst, die auf der Insel über Jahrhunderte hinweg entstanden ist. Darüber hinaus verbinden die wechselnden Kunstausstellungen Vergangenheit und Gegenwartskunst.

Sonderausstellungen Will Sohl

Nur noch wenige Tage: Bis Sonntag, den 20. Oktober, ist die Sonderausstellung »Die Landschaft muss mir Widerstand leisten…« Will Sohl (1906-1969) im Sylt Museum zu sehen. Der Maler Will Sohl eroberte sich die Natur. Leidenschaftlich und zugleich kämpferisch bewegte er sich zwischen der Ästhetik der Landschaft, des Meeres und den damit verknüpften kulturellen Begebenheiten. Immer wieder verlässt er in seinen Arbeiten die figürliche Malerei, verarbeitete die in der Natur erlebten Grundformen und schuf auf seinen Reisen ausdrucksstarke Aquarelle. Sylt, Island, die Lofoten – dies waren die Orte seiner Sehnsucht: Sohl bannte die Landschaften in farbenprächtige Aquarelle. Er nutzte die unterschiedlichen Naturräume und Mentalitäten für seine malerische Dokumentation. Die ausgestellten Arbeiten entstammen vorwiegend dem Künstlernachlass, der seit 2013 durch die Stiftung Künstlernachlässe Mannheim betreut wird.

Die Ausstellung ist von 10 Uhr bis 17 Uhr und am Wochenende von 11 bis 17 Uhr zu sehen.

»Fünf im Museum«

Fünf Künstler setzen sich mit der jahrtausendalten Inselgeschichte auseinander. Vielfältig ist die Geschichte und zugleich nutzen die Künstler den interdisziplänren Ansatz um ihre Blicke auf Sylt zu konzentrieren. Die Ausstellung »Fünf im Museum« zeigt in der ständigen Sammlung des Sylt Museums Objekte der Künstler Walter vom Hove, Hans Joachim Pohl, Ingo Kühl, Edda Raspé und Hans Jürgen Westphal. Mit ihren versteckt oder auffällig platzierten Objekten laden die fünf Künstler alle Museumsbesucher zur Entdeckertour durch die Dauerausstellung bis zum 31. Oktober ein.

Die Ausstellung begleitet das Gemeinschaftsprojekt »Tisch am Kliff« der Künstler und den Sölring Museen, das im Juni am Keitumer Kliff eingeweiht wurde. Der Tisch vereint zehn kleine Bronzeplatten zu einer Gesamttischfläche, die die Künstler im Kontext der Sylter Geschichte schufen.