Trend: Natur!

Von den internationalen Laufstegen
zum Backstage einer Kollektion

Die internationalen Designer zeigen derzeit auf den Laufstegen der Fashion Weeks ihre neuen Kollektionen, es geht wohlgemerkt nicht um diesen Winter, sondern man ist schon ein Jahr im Voraus, im Herbst 2020/21. Ähnlich arbeitet auch Birgit Gräfin Tyszkiewicz, Designerin von Roma e Toska, dem Luxuslabel mit FlagshipStore in Kampen.

Wie entsteht überhaupt eine Kollektion, wollen wir wissen, wie kommt es zu den Übereinkünften von Paris, New York, London und nun auch Hamburg? »Es sind die Einflüsterungen, was kommen wird, was in unsere Zeit hinein passt und dann natürlich die Recherchen dazu«, so die promovierte Kunsthistorikerin, die erst spät zur Mode kam. »Ich versuche zu erspüren, was die großen Themen sind und wie ich darauf mit den Mitteln der Mode eine Antwort finde. Das hat viel mit Intuition zu tun und mit einer permanenten Neugierde.« 

Für die Wasser-Trilogie war es das Stichwort »Holland«, das ihr in den Sinn kam, ein Jahr bevor die dazugehörigen Modelle in den Geschäften landeten mit dem Zuviel Wasser, dem Wasser als Oberfläche und dem Zuwenig Wasser, der Savanne, mit den aktuellen erdigen Tönen, dem Grün und Beige und Braun. »Die Stoffmesse in Paris, die Premier Vision, gab mir unerwartete Rückendeckung zu meinem zunächst verwegen wirkenden Thema. Hoch über der Halle hing das Plakat mit dem Mann und seiner Gießkanne, aus der es auf ein vertrocknetes Flussbett trieft. Das war schon ein aufregendes Gefühl, so im Trend der Zeit zu stehen.«

Auf der Messe werden auch die Farbkarten ausgegeben, die die Saison bestimmen. Wird es das Royal-Blau aus den Waterscape Bildern des Berliner Künstlers Ulf Saupe, die Vorlage für die Stoffprints? Es wurde das Blau, Neptun-Blau! Und dann die weichen milchigen Töne, die in die norddeutsche Landschaft gehören mit dem Grün, das international »Waterly Lawn« heißt: Feuchte Wiesen. Das ist »Holland« und das sind die Blicke über die Braderuper Heide aufs Meer. Genau dort wurde auch das Foto mit dem »Savannen«-Outfit aufgenommen, das die Tochter Roma (25) trägt, eine der beiden Namensgeberinnen des Labels. 

Am Donnerstag, den 3. Oktober sowie am Freitag, den 4. Oktober, jeweils 19  Uhr gibt es die Gelegenheit, die Gräfin zu erleben, wie sie in einer »Backstage Fashion«-Show über die Entstehung der »Wasser-Trilogie« erzählt im Truck von Hapag Lloyd in List, dazu gibt es Snacks und Drinks, der Kapitän der Europa erzählt … Es wird ein besonderer Event. Anmeldungen unter: www.hlc-event.de Stichwort SYLT. Es gibt nur begrenzt Plätze. Ansonsten ist die Designerin natürlich in ihrem Geschäft in dem alten Kapitänshaus in Kampen zu finden mit neuen Teilen, mit Accessoires und vielem mehr. Der Besuch dort ist immer etwas ganz Besonderes.