Georg’s Galerie

Malerei mit Blattgold

Aufgeweckte Leser und Fans der Baumkunst wissen, dass sich Künstler und Galerist Georg Meierhenrich immer mit der Welt, seiner Umgebung und Aktuellem auseinandersetzt. Neben seinen Kultobjekten »Sylter Baum« ist besonders seine Malerei mit Blattgold bei Syltern und Gästen sehr beliebt. Hierbei setzt er die verschiedensten Themen um – angefangen bei Baumlandschaften in den vier Jahreszeiten über Planeten bis hin zu Landschaften auf der Insel.

Georg Meierhenrich, »Morsum Klifft«, Mischtechnik mit Blattgold

Sein neuestes Werk »Morsum Kliff« zeigt, wie der Name schon vermuten lässt, das älteste Naturschutzgebiet Schleswig-Holsteins. Das 1800 Meter lange und bis zu 21 Meter hohe Kliff aus diversen Gesteinsformationen ist geologisch einzigartig in Europa. Das Kliff entstand vor etwa 150.000 Jahren, als zur Saaleeiszeit die Erdschichten durch Gletscherverschiebungen aufeinander geschoben wurden. Die Erdschichten aus dunklem Glimmerton, rotem Limonitsand, weißem Kaolinsand und braungelbem Geschiebelehm geben dem Morsum Kliff sein bekanntes rötliches Erscheinungsbild. Mit tollen leuchtenden Farben hat er das Morsum Kliff, umgeben von der sylt-typischen, farbprächtigen Heidelandschaft und dem Wattenmeer, gemalt. Und um seine Vorstellungen und Gedanken auf die Leinwand zu bringen, nutzt Georg eine Technik mit Blattgold und Acryl. Durch die Arbeit mit Blattgold werden verschiedene Farbnuancen und ein umheimlicher Weitblick erzeugt. Es ist verblüffend, wie außergewöhnlich er die unterschiedlichen Gesteinsformationen auf diese Weise herausgearbeitet hat. In seinem Atelier in Keitum lässt er seiner Kreativität freien Lauf und setzt seine Sichtweise auf die Sylter Natur um.