Naturpfad Vogelkoje Kampen

Der Naturpfad Vogelkoje Kampen ist eine von vier Einrichtungen der Sölring Museen und liegt direkt am Wattenmeer zwischen Kampen und List. 1767 als Vogelkoje gegründet, wurde dort Entenfang bis 1921 betrieben. Heute ist die Anlage ein einmaliges Sylter Naturschutzgebiet, das durch den Verein Sölring Foriining betreut wird. Naturpfad, Fangpfeife sowie die Ausstellungshäuser geben Einblicke in diese besondere Geschichte der Insel Sylt. In der gesamten Anlage gibt es Möglichkeiten zum Verweilen. Das Naturschutzgebiet beherbergt noch seltene Pflanzenarten wie den Königsfarn und bietet zahlreichen Vogel- und Tierarten Rückzugsräume. Während der Corona-bedingten Schließzeit wurden die Wege und Bereiche vorbereitet, so dass der Besuch zu einem phantastischen Erlebnis werden wird. Anfang Mai wurde der Naturpfad Vogelkoje Kampen als erstes der vier Sölring Museen wieder geöffnet. Allerdings mit Einschränkungen in den Öffnungszeiten und dem Ausstellungsrundgang. Die Sonderöffnungszeiten sind von Donnerstag bis Sonntag jeweils 11 bis 16 Uhr und gelten bis zunächst Sonntag, den 24. Mai. Beim Besuch gelten die Hygienregeln und die offiziellen Zugangsbeschränkungen für die Anlage.

Naturschutzgebiet im Sylter Dschungel: Das kleine Waldstück im Norden von Kampen ist der älteste Wald der Insel.

Die Einrichtungen der Sölring Museen Altfriesisches Haus seit 1640 und Steinzeitgrab Denghoog werden voraussichtlich ab den 21. Mai wieder für die Öffentlichkeit geöffnet. Die Zeiten sind zunächst Donnerstag bis Sonntag von 11 bis 16 Uhr. Aufgrund der Zugangsbeschränkung können nur wenige Personen gleichzeitig die Ausstellung unter Berücksichtigung der Hygieneregeln besuchen. Das Sylt Museum bleibt zunächst geschlossen.