Galerie Herold

Neuerwerbungen und Solo-Show

Zahlreiche Künstler-Persönlichkeiten suchten und fanden auf Sylt Inspiration und Kraft, ausgetretene Pfade zu verlassen. Und hier in Kampen im Herzen der Insel findet man eine erlesene Auswahl dieser einzigartigen Künstler im Braderuper Weg 4: Herzlich willkommen in der Galerie Herold. Unter dem Titel von »Neuerwerbungen von Nolde bis Fetting« gibt es in der aktuellen Ausstellung außergewöhnliche Werke zu entdecken. Im Fokus stehen Arbeiten aus der Klassische Moderne bis Contemporary.

Dieter Glasmacher, »Alles muß raus«, 2020, Acryl auf Leinwand, 120 x 100 cm

Ein Künstler, der in den Galerieräumen besonders auffällt, ist Rainer Fetting. In den 70er und 80er Jahren war er einer der „Jungen Wilden“ in Berlin Kreuzberg, heute ist er einer der bekanntesten deutschen zeitgenössischen Maler von internationalem Rang. Nach einer Tischlerlehre und gleichzeitigem Volontariat als Bühnenbildner an der Landesbühne Niedersachsen studiert er an der Hochschule der Künste in Berlin. Er erprobt früh unterschiedliche Bildauffassungen, die stilistisch an den Impressionismus und den Expressionismus angelehnt sind. Ein Stipendium ermöglicht ihm einen Aufenthalt in New York: Fetting ergänzt die bisher primär von einem flächigen gestischen Aufbau geprägten Werke durch eine dynamische Linienführung und wechselt zu einer leuchtenden Farbigkeit über. Nebenan in der Contemporary Show der Galerie Herold präsentiert die Galeristen-Familie das Beste aus 80 Jahren Dieter Glasmacher. Unter dem Titel »NO PROBLEM« gibt es einen Einblick in sein umfangreiches Gesamtwerk. Beeinflusst von der klassischen Moderne und den Arbeiten von Jean Dubuffet oder aber der Pop Art hat er in vielen Schaffensjahren eine sehr eigenständige Position und eine lebendige, originelle Bildwelt entwickelt. Seine Werke wirken frisch und aktuell wie eh und je. Zentrale Themen in seinen großformatigen collagenartigen Arbeiten sind menschliche Gier, Unzufriedenheit, Sexualität und auch die Formensprache und Farbgestaltung, die mit diesen Themen übereintreffen. Diese drückt er mit markanten Sprüchen und Figuren aus Magazinen und Zeitungen, die er in Mappen sammelt, aus.