Galerie Schimming präsentiert
Hunt Slonem

Der amerikanische Künstler Hunt Slonem ist für seine Werke des abstrakten Expressionismus mit gegenständlicher Bildsprache bekannt. (Foto: Frédéric Lagrange)

Expressive Schönheit der Natur

In der neuen Dependance der Hamburger Galerie Schimming im Wattweg 1 in Kampen sind nach einer erfolgreichen ersten Ausstellung mit Werken von Weltstars der internationalen Kunstszene, wie Alex Katz und Tom Wesselmann, ab sofort aktuelle Arbeiten des renommierten New Yorker Künstlers Hunt Slonem zu sehen. Die sowohl groß- als auch kleinformatigen exotischen Werke beeindrucken durch ihre farbgewaltigen, expressiven Motive aus Flora und Fauna, die an Künstler wie Ernst Ludwig Kirchner oder Emil Nolde erinnern. Die serielle Reihung der Motive greift Aspekte der Pop Art auf, während durch die haptische Oberflächenstruktur Bewegung und Lichtakzente in den strukturierten Bildaufbau fließen. Verschiedene Vogelarten, Schmetterlinge und Blüten bilden das immer wiederkehrende Hauptmotiv seiner Bilder, die zugleich als Sinnbilder einer Spiritualität gesehen werden können, die schon im Frühwerk des 1951 in Maine (USA) geborenen Künstlers zu finden sind. Kunstinteressierte sind eingeladen, die Galerie Schimming im Wattweg 1 in Kampen zur Opening Week der Werke Hunt Slonems vom 24. bis 28. Juni von 12 bis 16 Uhr zu besuchen. Ein Aufenthalt ist immer ein echtes Erlebnis.

Neben der aktuellen Ausstellung bietet die Galerie Werke weiterer Künstler und ist somit immer eine verlockende Anlaufstelle für hochkarätige Objekte der Bildenden Kunst ebenso wie für spannende Neuentdeckungen.