Kunsthaus Uerpmann

Frank Getty: Ausdrucksstarke
Metropolen und Küstenmalerei

Malte von Schuckmann, Karsten Meiwald, Jean-Pierre Kunkel, Ute Hillenbrand, Wolfgang Loesche, Margot Berghaus und viele mehr – das Repertroire des Kunsthauses Uerpmann in der Bismarckstraße 3 lässt die Herzen vieler Kunstfans höher schlagen.  Sehr gefragt sind Bilder von Frank Getty. Der Künstler wurde 1967 in Mecklenburg-Vorpommern an der Ostsee geboren. Eine Ausbildung zum Innenraumgestalter machte er nach der Schule. Doch erst seine Reisen nach New York und London waren maßgeblich für die Entscheidung, sich ausschließlich der Kunstmalerei zu widmen. Aufgrund seiner in der Ausbildung gesammelten Erfahrungen in der großflächigen Wandmalerei spezialisierte sich Frank Getty auf die Techniken des Spachtelns und des Impasto. Bei der Impasto-Methode handelt es sich um eine Maltechnik, bei der die Farbe besonders dick aufgetragen wird. Man kann die Pinselstriche oder die Abdrücke des Malmessers deutlich erkennen. Seine Gemälde sind überwiegend großformatig und werden ausschließlich mit Ölfarbe gespachtelt. Häufig nutzt er auch die Rückseite des Spachtels um Konturen und Strukturen in den dicken Farbauftrag zu kratzen.

Frank Getty, »Hörnum«, 120 x 100 cm