David Yarrow, »Trust«, 2013

Motive von David Yarrow
und Lars Beusker

Die WERKHALLEN Galerie Kampen zeigt zum ersten Mal Arbeiten von Lars Beusker. Der 1973 geborene Künstler entdeckte früh seine Liebe zur Schwarzweiß-Fotografie. Nach dem Abitur folgte zunächst eine vierjährige Assistenzzeit und anschließend das Studium der Fotografie bei Prof. Gottfried Jäger sowie Prof. Gerd Fleischmann. Er arbeitet als Modefotograf und leitet ab 2003 ein eigenes Design-Bureau mit Sitz in Stromberg. Seit 2013 arbeitet Beusker neben seinen Auftragsarbeiten an verschiedenen freien Projekten, stets in Schwarzweiß. 2017 eröffnete er seine erste Galerie in einem Bauhaus-Pavillon aus Holz und Glas. Geprägt durch den intensiven Kontakt zu seinem Mentor David Yarrow, der weltweite Anerkennung für seine Wildlife Portraits genießt, ist es nicht verwunderlich, dass ihn die Wildlife-Fotografie am meisten gefesselt hat. Die Nähe zu den wilden Tieren, die Ruhe in unberührter Natur und die Menschen in diesen Lebensräumen faszinieren ihn immer wieder – so oft er kann, reist er in die Wildnis und fängt dabei einzigartige Momente in Schwarzweiß ein, so schön, wie man selten Portraits von wilden Tieren gesehen hat. 2018 wird diese Arbeit nach der Modefotografie zu seinem Markenzeichen. Des weiteren zeigen die WERKHALLEN rare Motive von David Yarrow aus einer privaten Sammlung, die weltweit ausverkauft sind. Mit seinen einzigartigen Fotografien hat sich David einen herausragenden Ruf aufgebaut – für das bildliche Einfangen der Schönheit unseres Planeten in Landschaften, Kulturen und vom Aussterben bedrohter Tiere. Im Frühjahr 2017 hat er sich als einer der bestverkaufenden Fine-Art-Fotografen der Welt etabliert. Seine gesamten Lizenzgebühren gehen fortwährend an Tusk, eine führende britische NGO, die sich für den Erhalt der Tierwelt in Afrika einsetzt. Im Jahr 2017 überstiegen die wohltätigen Spenden aus den Verkäufen seiner Bilder 1,2 Millionen Dollar.