Galerie Herold

Werke norddeutscher Künstler,
so schön wie der Sommer

Die Galerie Herold und dessen Dependance Herold Contemporary sind bekannt für erstklassige Ausstellungen mit namhaften Künstlern. Diesem Sommer präsentiert die Familie Herold eine Werksschau, die Kunstinteressierte, Kunstsammler und Stammgäste in ihren Bann zieht: Zu entdecken gibt es viele Neuerwerbungen von der Klassischen Moderne bis Contemporary.

Frank Schult, »Dorfteich (Wenningstedt)«, 2019, Öl auf Leinwand

Eine beeindruckende Auswahl an Ölbildern, Aquarellen und Pastellen des deutschen Landschaftsmalers Ivo Hauptmann ist im Braderuper Weg 4 in Kampen zu sehen. Als ältester von drei Söhnen des Schriftstellers Gerhart Hauptmann wandte er sich früh der Kunst zu. 1903 besuchte er einige Monate die »Académie Julian« in Paris und fand dort schnell Anschluss an Künstlerkreise. Nach einer vierjährigen Ausbildung in Weimar und Berlin setzte er sein Studium an der »Académie Ranson« in Paris fort. Dieser zweite Parisaufenthalt war besonders entscheidend für Ivo Hauptmanns Auseinandersetzung mit dem Pointillismus. Von Paul Signac inspiriert, wendet er sich dem Neo-Impressionismus zu. Zu Beginn der 1920er Jahre orientiert sich Hauptmann in malerischer Hinsicht neu und entwickelt sich zu einem namhaften Vertreter des norddeutschen Expressionismus. Er ließ sich in Hamburg nieder und gehörte zu den Mitbegründern der »Hamburger Sezession«. Ivo Hauptmann bleibt sein Leben lang dem Gegenständlichen treu. Ihn interessiert die Landschaft und er malt auch immer wieder herausragende Stilleben.

In der Dependance nebenan zieren zeitgenössische und moderne Werke die Wände der Galerie: Frank Schult ist mit vielen Arbeiten vertreten, die während seiner Zeit als »Artist in Residence« im vergangenen Jahr in der Galerie Herold in Kampen entstanden sind: Dünen, Leuchttürme, Watt, Nordsee, Dorfteich – alles in Verbindung mit leuchtenden Farben. Der Maler, Bildhauer und Grafiker malte intensiv für mehrere Wochen auf Sylt und ließ seiner Kreativität in der Künstlerresidenz Herold freien Lauf.

Frank Schult wurde 1948 in Ilmenau geboren und studierte Malerei an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig bei Bernhard Heisig und war Meisterschüler bei Willi Sitte. Seit vielen Jahren ist er mit zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland erfolgreich. Zudem ist Schult Künstler der Leipziger Schule.