Richtfest Lanserhof Sylt

Die Idee entstand vor zehn Jahren, der Spatenstich und der offizielle Baubeginn erfolgte im November 2017. Nach drei Jahren Bauzeit feierte Lanserhof Eigentümer Dr. Christian Harisch zusammen mit seinen Investoren und zahlreichen geladenen Gästen am 2. Oktober Richtfest des neuen Health Resort. Auf dem ehemaligen Offiziersheimareal der Gemeinde List auf Sylt entsteht unter der architektonischen Leitung des international renommierten Düsseldorfer Architekten Christoph Ingenhoven der neue Lanserhof Sylt. In enger Abstimmung mit der Denkmalschutz- und Naturschutzbehörde sowie lokalen Institutionen werden die Gebäude zum Teil wiederinstandgesetzt und neu gebaut und mit dem unverkennbaren Lanserhof-Design versehen. Alle Gäste konnten sich auf dem Richtfest von dem fantastischen Rundumblick über den Lister Hafen sowie das angrenzende Landschaftsschutzgebiet und das Wattenmeer überzeugen, da das Gelände auf einer der höchsten Erhebungen der Insel liegt.

Das Millionenprojekt Lanserhof Sylt nimmt weiter Formen an und feierte in der vergangenen Woche mit 100 geladenen Gästen Richtfest im Inselnorden. (Foto: Holger Widera)

Nach dem Richtspruch ergriff der Bauherr das Wort und sprach über den Weg der Lanserhof Gruppe nach Sylt. Dr. Christian Harisch liebt die Insel und verbringt seit Jahren hier privat sehr viel Zeit. Damals hat er als externer Gast im Fitnessbereich des AROSA vom Laufband aus das Offiziersheim gesehen und war sofort begeistert. An Bord holte er seinen Freund Johannes B. Kerner, der auch großer Sylt-Fan ist und sich mit einer Investition an der Immobilie beteiligte. Sylt bietet dem Lanserhof die perfekten Voraussetzungen als neue Destination: Das außergewöhnliche Klima der Nordsee, die Natur und die Landschaft Sylts gehen in Verbindung mit dem renommierten LANS Med Concept eine perfekte Symbiose ein. Es entsteht auf einer Grundfläche von 20.000 Quadratmetern das neue Health Resort. Der Lanserhof Sylt wird mit 67 Zimmern und den ausgezeichneten Ärzten und Therapeuten eine umfangreiche medizinische Versorgung der Gäste ermöglichen. Die Eröffnung des Lanserhof Sylt ist für Herbst 2021 geplant, dabei betragen die Kosten des Bauprojekts voraussichtlich insgesamt 100 Millionen Euro.

Am Ende seiner Ansprache bedankte sich Harisch bei seinen Investoren und vor allem bei der Gemeinde List und den umliegenden Geschäften, die als Nachbarn den Baulärm ohne Beschwerden ertragen.  Besonders nannte er Different Fashion, die passend zum Richtfest große Fahnen vor ihrem Geschäft gehisst haben.

Auch Lister Bürgermeister Ronald Benck bedankte sich in seiner Rede für die Zusammenarbeit und freut sich über den Baufortschritt. »Für mich bedeutet der Lanserhof Sylt einen weiteren Schritt in Sachen Konversion voranzukommen, nämlich sich der Altlasten des Militärbereichs zu entledigen und anders sowie sinnvoll zu nutzen. Eine Gesundheitseinrichtung dieser Art ist in meinen Augen und in denen der Gemeindevertretung die richtige Entscheidung. Ich bin froh, wie das Projekt umsetzt wird, denn man kann schon im Rohbau erkennen, dass sich der Lanserhof in die Landschaft einfügt und 14 Meter in die Düne hineingebaut wird«, so der Bürgermeister. Nach seine lobenden Worten überreichte Ronald Benck Dr. Christian Harisch das Lister Wappen und hatte noch eine Überraschung parat: Die Straßen auf dem Gelände bekommen den Namen »Lanserhof« und werden durchnummeriert.

Highlight des Richtfests waren die angebotenen Führungen durch den Rohbau, die von zahlreichen Gästen genutzt wurden. So konnte jeder hinter die Kulissen blicken: Im Inselnorden entsteht das größte Reetdach Europas mit einer Gesamtfläche von 12.900 Quadratmetern. Naturbelassene Materialien, harmonische und schlichte Räume sind die Bausteine einer gesundheitsfördernden Architektur, die die ganzheitliche Erholung der Gäste in den Mittelpunkt rückt. Der Fokus des ersten Lanserhof am Meer wird ergänzend zum naturheilkundlichen Ansatz auf der kardiologischen Rehabilitation bei akuten und chronischen Erkrankungen liegen. Unter der ärztlichen Leitung von Dr. Jan Stritzke, dem ehemaligen Chefarzt der Kardiologie in der Asklepios Nordseeklinik Westerland, wird das Angebot neben klassischen Check-Ups und individuellen Therapien, auch ein MRT sowie ein CT umfassen. Alleine 5000 Quadratmeter sind für die Behandlungen und medizinische Versorgung vorgesehen – es wird einen großzügigen Spa-Bereich mit Saunen, Dampfbädern, Ruhebereich sowie In- und Outdoor-Pool geben, der windgeschützt und mit Sonnenterrasse versteckt in den Dünen liegt.

 


Liebe Leser, liebe Freunde,

unsere Insel ist, bedingt durch die aktuellen Maßnahmen,
wieder in den Ruhezustand versetzt worden.
Für uns bedeutet das, dass wir die Produktion bis zum 16. Dezember einstellen werden.

Danach geht es aber wieder mit altem Schwung weiter,
denn Bewohner und Gäste sollen ja weiterhin informiert werden.

Bleibt uns also gewogen und bleibt gesund!

Euer Team von SyltLife