Deutsche Stiftung Musikleben

Sommerkonzert mit den Stars von morgen

Zum 18. Mal lädt die Deutsche Stiftung Musikleben zum Benefiz-Konzert für den Spitzennachwuchs in der klassischen Musik am Freitag, den 27. Juli, um 18 Uhr, in die Kirche St. Severin in Keitum. Alljährlich locken die jungen Stipendiaten der Deutschen Stiftung Musikleben zahlreiche Freunde und Förderer, Sommergäste und Inselbewohner zu einem musikalischen Sommerabend in die alte Seefahrerkirche.

Eine Herzensangelegenheit der Stiftung ist es, begabte junge Musiker zu Kammermusikensembles zusammenzubringen. In diesem Jahr reisen sieben Nachwuchsvirtuosen aus ganz Deutschland an. Mit dabei: klangvolle Instrumente und ein Kaleidoskop sommerlicher Kammermusik. »Unsere Stipendiatenschar wird Jahr für Jahr internationaler. Ob aus Spanien, Ungarn, China oder Deutschland, die Aura von St. Severin erfasst sie alle und lässt das Sylter Sommerkonzert für die Künstler und ihr Publikum zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Wir freuen uns jedes Jahr wieder über die Einladung der Kirchengemeinde Keitum und das große Interesse des Sylter Publikums an unseren ›Rising Stars‹«, so Irene Schulte-Hillen, Präsidentin der Deutschen Stiftung Musikleben. »Das individuelle Förderprogramm der Deutschen Stiftung Musikleben für den hochbegabten Musikernachwuchs wird getragen von der Begeisterung des Publikums und den Spenden unserer Freunde und Förderer.« Seinen Ausklang findet das Konzert beim anschließenden Empfang mit Sylter Schwarzbrot und einem Glas Stiftungswein auf dem Kirchhof. Und vielleicht erklingt, gutes Wetter vorausgesetzt, noch die eine oder andere Zugabe unter freiem Himmel. Aufgrund der großen Nachfrage gibt es nur noch wenige Restplätze. Eine Anmeldung zum Konzert ist daher unter Telefon 040/36091550 (Deutsche Stiftung Musikleben) unbedingt erforderlich. Der Eintritt ist frei. Um großzügige Spenden für die Arbeit der Stiftung wird gebeten. Unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten betreut die Stiftung derzeit rund 300 Stipendiaten zwischen zwölf und 30 Jahren individuell und langfristig.