Ausstellung in der Stadtgalerie »Alte Post«

Malte von Schuckmann und seine
norddeutschen Küstenlandschaften

Wie sinnlich die oft eher als rau bezeichnete Natur der Nordsee wirken kann, präsentieren die Sylter Kunstfreunde mit dem Künstler Malte von Schuckmann. Am letzten Sonntag eröffnete der talentierte Maler und langjähriges Mitglied der Kunstfreunde seine zweite große Ausstellung auf Sylt. Lange mussten die Fans seiner Kunst warten – jetzt nach zehn Jahren ist er erneut mit aktuellen Werken in einer Einzelausstellung auf der Insel zu sehen.

Kunstinteressierte, Freunde, Familie, Weggefährten – alle waren sie zur Vernissage gekommen und suchten das Gespräch mit Malte von Schuckmann. Bis zum 30. September vermittelt der Künstler auf allen Bildern, die im Rahmen dieser Ausstellung erstmals der Öffentlichkeit gezeigt werden, seine Liebe zur Nordseeküste. Das permanente Wechselspiel von Sonne und Wolken, der sich ständig ändernde Himmel rufen in jedem Betrachter ganz eigene Empfindungen hervor. Dem Maler gelingt es, diese grenzenlose Vielfalt an Stimmungen in seinen Bildern festzuhalten. Oftmals lässt er ganz bewusst Himmel, Land und andere Bezugspunkte weg. Durch diese Art der Darstellung wird der Betrachter direkt ins Bild hineingezogen. Malte von Schuckmann wurde 1978 in Buchholz in der Nordheide geboren. Durch regelmäßige Besuche und Urlaube im Haus der Großeltern auf Sylt ergab sich schon in frühester Kindheit die Begeisterung für die abwechslungsreichen Stimmungen an der Nordsee. Nach Studien in Hamburg und Kiel lebt und arbeitet Malte von Schuckmann heute in einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein.