Carolin Wehrmann in der Galerie Nottbohm

Bilder von Wasser und Meer in Perfektion

Die Galerie Nottbohm in der Bahnhofstraße 12 in Keitum ist bekannt für ihr außergewöhnliches Kunstangebot. Hier reiht sich Carolin Wehrmann in die Präsentation erstaunlicher Maler ein. Sie gilt als die wohl beste zeitgenössische Malerin von Wasser und Meer. Ihr erstes Ölgemälde entstand im Alter von zwölf Jahren. Die 1959 im Rheinland geborene Künstlerin studierte nach erfolgtem Abitur in Düsseldorf Grafik-Design bei Prof. Kurt Wolff. Zunächst war sie erfolgreich als Illustratorin und Konzeptionerin tätig, doch die Faszination der Wirkung von Ölgemälden der Meister des 18. und 19. Jahrhunderts ließ sie nicht los, so dass sie sich schließlich ganz der freien Malerei widmete. Mit der Simulation der seit über drei Jahrhunderten erprobten Lasurmalerei erzielt Carolin Wehrmann eine faszinierende Tiefenwirkung, deren Subtilität besonders in ihren Wasserbildern zum Ausdruck kommt, die ein Leitmotiv ihres Schaffens geworden sind. Darüber hinaus führte das profunde Wissen über Pigmente, Öle und Harze zu ihrer heute angewandten Lasurtechnik. Für ihre Werke verwendet die Künstlerin ausschließlich das hochwertigste Leinen, alte holländische Pigmente sowie reinste Öle und Naturharze, wie sie schon von Rembrandt, Tizian und Rubens verwendet wurden.

Carolin Wehrmann verbrachte unzählige Urlaube mit ihren Eltern auf Sylt, und seit dieser Zeit hat sie die Insel nicht mehr losgelassen. Jeden Tag auf Sylt studiert sie das Meer, die unglaubliche Kraft der Nordsee, aber auch die stillen Zeiten an den Stränden, die sie im Atelier gekonnt auf Leinwand bannt. Kaum eine Künstlerin kann die Kraft des Meeres im Zusammenspiel mit Sonne, Wind und Wolken so meisterhaft wiedergeben. Carolin Wehrmanns fesselnde Bilder von Wasser und Meer sind in der Galerie Nottbohm zu sehen. Geöffnet ist die Galerie Montag bis Sonnabend jeweils von 11 bis 14 Uhr und von 15 bis 18 Uhr.