See-Pferde am Strand

Im Rahmen des diesjährigen Longboardfestivals stellt die Sylter Bildhauerin und Surferin Anne Werner ihre Skulpturen-Serie, bestehend aus zwölf See-Pferden, direkt an der Buhne 16 aus. Ansonsten sind die Stücke im eigens dafür umgebauten Womo-Oldtimer zuhause, während sie auf Reisen ist. Der Mercedes 608 hat große Galeriefenster – um die Sonne stets zu empfangen. »Surfen, Reisen, Pferde, Menschen und Kunst, alles das bestimmt mein Leben. Alles das findet man auch in meinen Skulpturen. Deshalb werde ich die sieben Paare im Sand im Kreis aufbauen. Ich freue mich, dass ich meine See-Pferde zu ihrem und meinem Ursprung zurückführen kann. Vor 28 Jahren bin ich auf Sylt die erste Deutsche Meisterin im Surfen geworden. An die Buhne 16 habe ich viele schöne Erinnerungen. Danke, dass ich, obwohl ich nun in Klitmøller/Dänemark lebe und arbeite, immer noch in meiner alten Heimat so herzlich aufgenommen werde«, erzählt die Künstlerin stolz. Vom 6. bis 9. September können die wunderschönen Skulpturen auf dem Parkplatz vor der Buhne 16 in Kampen betrachtet werden. Die zwölf See-Pferde aus Eiche sind zwischen 80 bis 120 cm groß. Mehr Infos findet man auf der Website der Künstlerin unter www.wellenreiterin.com.


Liebe Leser, liebe Freunde,

unsere Insel ist, bedingt durch die aktuellen Maßnahmen,
wieder in den Ruhezustand versetzt worden.
Für uns bedeutet das, dass wir die Produktion bis zum 16. Dezember einstellen werden.

Danach geht es aber wieder mit altem Schwung weiter,
denn Bewohner und Gäste sollen ja weiterhin informiert werden.

Bleibt uns also gewogen und bleibt gesund!

Euer Team von SyltLife