Künstler, Syltliebhaber, Ausnahmetalent

Heinz-Jürgen Wilde liebte die Insel und die Insel liebte ihn: Seit über 30 Jahren kam der Maler regelmäßig nach Sylt, immer auf der Suche nach neuen Motiven und Inspiration. Eine Mischung aus modernem Realismus, Modern Art und abstrakter Kunst zeichnete sein künstlerisches Schaffen aus. Heinz-Jürgen Wilde ist in der vergangenen Woche nach schwerer Krankheit gestorben. Er war Freund des Verlags, Kreativer, ewig Junggebliebener und erhielt große Unterstützung von den Sylter Jugendherbergen, Insulanern und Gästen sowie den Tourismus-Services. Seine Ausstellungen zogen jedes Mal zahlreiche Besucher an. Wilde malte seit seinem 17. Lebensjahr. 2015 feierte der Künstler sein Jubiläum – 30 Jahre Wilde auf Sylt. Gemälde mit Hamburger und Berliner Motiven, Sylter Impressionen, Surfern und Meer sowie Akte gehörten zu seinem Repertoire. Die Bilder wurden überwiegend auf Pappelholz gemalt. Sein letzter  Clou: Bilder in Neonfarben, die mit ihren spektakulären Leuchteffekten einen besonderen Reiz und eine starke Ausstrahlung erzeugen. Seine Werke malte der Künstler überwiegend mit einer besonderen Technik: Seine Pinselführung war zwingend, aggressiv, verblüffend; seine Arbeiten sind spontan und   geprägt von suggestiven Stimmungen, die Erlebtes aus-strahlen.


Liebe Leser, liebe Freunde,

unsere Insel ist, bedingt durch die aktuellen Maßnahmen,
wieder in den Ruhezustand versetzt worden.
Für uns bedeutet das, dass wir die Produktion bis zum 16. Dezember einstellen werden.

Danach geht es aber wieder mit altem Schwung weiter,
denn Bewohner und Gäste sollen ja weiterhin informiert werden.

Bleibt uns also gewogen und bleibt gesund!

Euer Team von SyltLife