Galerie Nottbohm

Unverwechselbare Segelbilder von Frauke Klatt

Frauke Klatt gehört seit den späten neunziger Jahren des 20. Jahrhunderts zu den festen Größen der maritimen Kunst in Schleswig-Holstein. Ihre »Bilder vom Segeln« haben die Marine Malerei nachhaltig verändert. Es wurde ein modernes Kapitel mit musealer Anerkennung aufgeschlagen.

Die Galerie Nottbohm in der Bahnhofstraße 12 in Keitum präsentiert die erstklassigen Bilder der Künstlerin. Was 1996 mit einer ersten Ausstellung begonnen hat, entwickelte sich als Sprungbrett zu einem ganz eigenem Malstil. »In meinen Arbeiten habe ich die Eindrücke von über 25 Jahren Segeln und Leben an der Ostsee verarbeitet«, so die Künstlerin. Zu sehen sind, auf Leinwand und Segeltuch, Boote beim Regattastart, bei Segelmanövern und in voller Fahrt. Ganz deutlich werden hier in ihren aktionsreichen und kraftvollen Arbeiten ihre Leidenschaft für diesen Sport. Klatts eigener Stil ist die plastische Acrylmaltechnik in großen Formaten. Dreidimensionalität und Farben gewannen später an Kraft, die Bilder werden detaillierter, Schiffsrümpfe schießen durch die Wellen, der Blick in die Segel zeigt besondere Perspektiven. Dabei werden die Boote in der Darstellung vereinfacht, behalten aber je nach Bootstyp ihre charakteristischen Merkmale. In reizvollem Kontrast zu ihren energiegeladenen Arbeiten stehen hierzu ihre neuesten Segelbilder, die sich durch eine kontemplative Ruhe und Stille auszeichnen. Fans der Kunst von Frauke Klatt und die, die es einmal werden wollen, erfahren Wissenswertes in der Galerie und dem Kunsthaus Nottbohm in Keitum. Informationen gibt es auch online unter www. galerie-nottbohm.de.