Hans Nordmann in der HOF Galerie

Äußerst harmonische
Lichteffekte

 

»Die Farbenlehre der Bauhaus-Lehrer, vor allem von Johannes Itten, waren und sind prägend für meine Arbeitsweise«, sagt der 1940 in Kiel geborene Künstler Hans Nordmann – und bringt damit eines der wesentlichen Kriterien seines Schaffens auf den Punkt. Denn in seinen Arbeiten entstehen Farbkombinationen, in denen er kontrastierende, im Gesamtwerk dann aber doch wieder harmonisierende Lichteffekte erzeugt. Nordmanns beeindruckende Kulturlandschaften oder seine bemerkenswerten Stillleben, ja, alle seine Bilder lassen eine besondere emotional erfahrene Ästhetik des Dargestellten erkennen. Hans Nordmann, der Aquarell-, Kreide- und Acrylfarben bevorzugt, beeindruckt immer wieder durch die starke Ausdruckskraft seiner Farben. Seinen vielen Aufenthalten auf Sylt ist die zahl- und facettenreiche Darstellung von Häusern, Leuchttürmen und Landschaften der Insel zu verdanken. Er studierte Grafik und Design, arbeitete 20 Jahre lang als Fotograf und Grafik-Designer, bevor er Mitte der 80er Jahre mit ersten Bildern an die Öffentlichkeit ging. Zu sehen sind die Arbeiten Nordmanns in der HOF Galerie in Westerland. Außerdem zeigt die HOF Galerie weitere Ausstellungen nationaler und internationaler Künstler sowie eine sehenswerte Sammlung von Gemälden Alter Meister des 17. bis 19. Jahrhunderts.