Kurt Schulzke in der HOF Galerie

Meister der Pop-Art-
und Porträtkunst

Devin Miles, Udo Lindenberg, Horst Schmied, Dag Wesen und viele mehr – wer die HOF Galerie am Rathausplatz in Westerland besucht, kann erstklassige Künstler und ihre Werke kennenlernen. Auch Pop-Art- und Porträtkünstler Kurt Schulzke wird in der Galerie von Hans Joachim Fischer präsentiert. Promimaler, Pinselpapst oder Farbenfürst, so und anders wird der 1950 geborene Hamburger Künstler Kurt Schulzke oftmals betitelt. Schon während seiner Ausbildung zum Werbegestalter und Grafikdesigner beschäftigte er sich mit der Malerei. Sein Vater, Kunstmaler der alten Schule, legte ihm diese Passion mit in die Wiege. In den 1960er und 70er Jahren machte Kurt Schulzke sich unter seinem Kürzel »KUSCH« als Karikaturist und Illustrator einen Namen, doch letztlich wurde die Malerei zu seiner Profession. Als Pionier der »Hamburger Szene« wurde Schulze mit seiner Band »Schulzkes Skandal Trupp« bundesweit bekannt. Dabei porträtierte er ganz nebenbei viele seiner prominenten Kollegen. Er gestaltete Happenings in den damaligen Szeneläden wie »Onkel Pö« und kam erstmalig mit Pop-Art-Künstler Andy Warhol zusammen. Zehn Jahre ging »KUSCH« mit seinem Segelboot auf Weltreise und fand schließlich auf Mallorca eine neue Heimat. Auf der Insel konnte er in seinem künstlerischen Schaffen weitere Akzente setzen. Seit 2002 lebt und arbeitet Kurz Schulzke wieder im Norden und gehört mittlerweile zu den renommierten Porträt- und Pop-Art-Künstlern Deutschlands. »Dein Gesicht ist die Landschaft deiner Seele«, sagt der Künstler. Und genau das bringt er auf die Leinwand. Dabei sind ihm die Farbgebung sowie Ausdruck und Komposition des Bildes wichtig.