Denghoog

Schließung und Beginn
der Baumaßnahmen

Wie die Sölring Foriining jetzt mitteilte, hat der Verein beschlossen, das Steinzeitgrab Denghoog mit Beginn der Baumaßnahmen aus Sicherheitsgründen zu schließen. Durch ein Bauprojekt in unmittelbarer Nähe kann die Statik des Ganggrabes gefährdet werden.
Doch noch ist der Kampf des Vereins Sölring Foriining um den Schutz des Steinzeitgrabs Denghoog nicht beendet. Das geplante Bauprojekt in unmittelbarer Nähe des Megalithgrabes ist durch die landesweiten und kommunalen Gremien noch nicht freigegeben. Sollte dieses jedoch der Fall sein, hat die Sölring Foriining als Eigentümer des Denkmals beschlossen, das Steinzeitgrab für Besucher zu schließen. Damit würden jährlich über 14.000 Besucher die Möglichkeit genommen, sich über die Sylter Geschichte in einem der schätzenswertesten Kulturdenkmäler des Landes Schleswig-Holstein zu informieren. Der wirtschaftliche Verlust für den Verein läge bei über 26.000 Euro jährlich. Der Sölring Foriining ist bewußt, dass Wenningstedts Bürgermeisterin Katrin Fifeik aufgrund der Sach- und Rechtslage keine Möglichkeit zu einem anderen Verhalten in der Angelegenheit haben kann und konnte. Nach wie vor ist der Sylter Verein gesprächsbereit und hofft in dieser Angelegenheit mit allen Beteiligten eine einvernehmliche Lösung zu erreichen.
Wer den Verein bei seinem Kampf um das Kulturdenkmal unterstützen möchte, sollte die Petition zur Rettung des Denghoog online unter www.openpetition.de/denghoog unterschreiben. Man hat noch bis zum 17. Juni Zeit, sich für den Erhalt des Sylter Kulturdenkmals auszusprechen. Die Petition richtet sich an die Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, Karin Prien.


Liebe Leser, liebe Freunde,

unsere Insel ist, bedingt durch die aktuellen Maßnahmen,
wieder in den Ruhezustand versetzt worden.
Für uns bedeutet das, dass wir die Produktion bis zum 16. Dezember einstellen werden.

Danach geht es aber wieder mit altem Schwung weiter,
denn Bewohner und Gäste sollen ja weiterhin informiert werden.

Bleibt uns also gewogen und bleibt gesund!

Euer Team von SyltLife