Sommerkonzert der Deutschen Stiftung Musikleben

»Stars von Morgen« begeisterten die Insel

Die festlichen Klänge der Orgel eröffneten das Benefizkonzert: Bereits zum 19. Mal lud die Deutsche Stiftung Musikleben in die historische Seefahrerkirche St. Severin zu Keitum zum Benefizkonzert und präsentierte dort den Spitzennachwuchs der klassischen Musik. In den Genuss kamen rund 400 Gäste aus Politik und Wirtschaft, zahlreiche Sylter sowie Sommergäste. Das Kirchenschiff war wie immer bis auf den letzten Platz gefüllt – darunter langjährige Freunde und Förderer der Stiftung wie Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble mit Frau, Friede Springer, Heike Jahr und Jonica Jahr-Goedhart, Michael Behrendt, Gisela und Lorenz von Ehren, Iris von Arnim und Edda Gräfin Finckenstein Brinkama, die sich von den jungen Stipendiaten und der virtuos vorgetragenen Musik begeistert zeigten.

Stipendiaten: Karolina Errera (Viola), Veriko Tchumburidze (Violine), Dorukhan Doruk (Violoncello), Kiveli Dörken (Klavier), Jan-Aurel Dawidiuk (Orgel), Julia Dietrich (Harfe) und Heike Schäfer (Kontrabass) (Foto:SYLTPRESS)

Mit Händels »Ankunft der Königin von Saba« eröffnete der 18-jährige Organist Jan-Aurel Dawidiuk den Abend auf der großen Mühleisen-Orgel St. Severins. Die jüngste Virtuosin des Abends, Julia Dietrich (15 Jahre), bezauberte auf ihrer Harfe das Publikum. Die herausragenden Preisträger des Deutschen Musikinstrumentenfonds Veriko Tchumburidze (Violine), Karolina Errera (Viola), Dorukhan Doruk (Violoncello) und Heike Schäfer (Kontrabass) hatten gemeinsam mit der Pianistin Kiveli Dörken Schuberts »Forellenquintett« eigens für das Sylter Sommerkonzert einstudiert. Für Irene Schulte-Hillen, Präsidentin der Deutschen Stiftung Musikleben, war das Konzert wieder eine große Freude: »Dass es diese Tradition des Sommerkonzertes dank Pastorin Susanne Zingel und der Kirchengemeinde St. Severin gibt, ist wirklich großartig. Besonders dankbar sind wir auch all unseren Freunden, die mit ihrem Einsatz und ihren Zuwendungen die Arbeit der Stiftung für den musikalischen Spitzennachwuchs dauerhaft ermöglichen.« Beim anschließenden Empfang unter freiem Himmel, gestiftetem Wein vom Domänenweingut Schloss Schönborn, Sylter Schwarzbrothäppchen und einer schwungvollen musikalischen Zugabe kamen Musiker und Gäste der Stiftung lebhaft ins Gespräch.
Bis zum nächsten Sylter Sommerkonzert sind die Preisträger und Stipendiaten der Stiftung bei Kooperationspartnern im ganzen Norden zu hören: beispielsweise beim Kampener Kultursommer und bei den Mittwochskonzerten.


Liebe Leser, liebe Freunde,

unsere Insel ist, bedingt durch die aktuellen Maßnahmen,
wieder in den Ruhezustand versetzt worden.
Für uns bedeutet das, dass wir die Produktion bis zum 16. Dezember einstellen werden.

Danach geht es aber wieder mit altem Schwung weiter,
denn Bewohner und Gäste sollen ja weiterhin informiert werden.

Bleibt uns also gewogen und bleibt gesund!

Euer Team von SyltLife