Das Siegerteam: John-Rickleff, Kai und Matthias Petersen

Archsumer Ringreiterverein von 1863 holte Titel

Am vergangenen Sonntag fand das letzte Ringreiten der Saison 2019 statt. Ein ungewohntes Bild auf dem Reitplatz hinter dem Muasem Hüs, ritten doch Damen und Herren gemeinsam beim Amtsringreiten, quasi der Champions-League der Ringreiterei.

Die jeweils vier Besten aller Vereine traten zum Mannschaftswettbewerb an. Hierbei ging es darum, innerhalb einer bestimmten Zeit möglichst viele Ringe pro Team zu holen. Von Beginn an lag der Archsumer Ringreiterverein von 1863 vorn. Zwischendurch legte Lars Schmitz von »den Gelben« eine furiose Serie von sieben Ringen, bei sieben Durchritten hin, wobei er auch den 111. Ring auf der Lanze hatte. Der schwächste Reiter wurde jeweils aus der Wertung genommen, und so waren es um Punkt 18 Uhr auch die Archsumer, die punktgleich mit dem Morsumer Ringreiterverein von 1884 in ein Stechen gingen. Am Ende gewannen die Archsumer hauchdünn den Titel 2019! Bester Einzelreiter war Matthias Schmitz, der sich dann ebenfalls im Stechen gegen seinen Sohn Lars durchsetzte – beide hatten zuvor 17 Ringe erritten.

Es war ein gelungener Saisonabschluss mit Sonne, einem staubigen Platz und vielen begeisterten Zuschauern.