Unter Begleitung des Klassikorchesters »Camerata Budapest« intonieren drei international bekannte Solisten Opern- und Operettenarien vor einer atemberaubenden Kulisse.

Musikalisches Highlight
in der Musikmuschel

Freunde klassischer Musik sollten ihre Schritte am Mittwoch, den 14. August, zur Westerländer Musikmuschel lenken. Punkt 19.30 Uhr erklingen dort die »Arien am Meer«, seit 1998 der alljährliche Höhepunkt der Konzerte im Rahmen der »Musik am Meer«. Auf dem Programm des Abends stehen Arien aus bekannten Opern und Operetten, aber auch Ausschnitte aus weniger häufig gespielten Darbietungen werden erklingen.

Freiluftoper als besonderer Sylt-Moment

Maritime Opernkulisse: Die untergehende Sonne über der Nordsee liefert die grandiose Kulisse für den hochkarätigen Musikgenuss in der Musikmuschel in Westerland. Am 14. August ab 19.30 Uhr dürfen sich die Zuhörer neben dem Klassikorchester “Camerata Budapest” auf die Sopranistin Ingrid Kertesi und den Tenor Otokar Klein freuen, die das Publikum bereits in den Vorjahren begeisterten und erneut vom Insel Sylt Tourismus-Service engagiert werden konnten, sowie auf die aufstrebende Sopranistin Vivien Józan.
Ingrid Kertesi startete nach der Ausbildung ihre Karriere an der Ungarischen Staatsoper, stand bereits in vielen großen Opernhäusern Europas auf der Bühne und produzierte CD’s gemeinsam mit anderen Stars ihres Fachs. 2010 erhielt sie den »Liszt«-Preis, die höchste Anerkennung für Musiker in Ungarn und Krönung ihrer bisherigen Laufbahn. Auch Otokar Klein debütierte bereits an zahlreichen Opernhäusern Europas. 2011 sang er in Japan in Puccinis Oper »Madame Butterfly« die
Tenor-Hauptrolle des Pinkerton, in Los Angeles übernahm er 2012 in der ungarischen Oper »Bànk bàn« unter der Leitung des berühmten Tenors Placido Domingo die Titelrolle. Dritte im Bunde ist Vivien Józan, die derzeit ein Gesangsstudium an der Budapester Musikuniversität absolviert, bereits erfolgreich an verschiedenen Wettbewerben teilgenommen hat und gerade eine Rolle in der Operette »Die lustige Witwe« von Franz Lehar erhielt. Begleitet werden die Protagonisten in bewährter Weise vom Orchester »Camerata Budapest«, das selbst einige internationale Preisträger in seinen Reihen aufweist. Es dirigiert Gábor Horváth.
Für das leibliche Wohl der Besucher ist an mehreren Ständen mit kulinarischen Köstlichkeiten wie italienischen Genüssen und Fisch-Spezialitäten gesorgt. Der Eintritt zu den »Arien am Meer« mit Gästekarte ist frei.