Hyperrealistische Kunst

Galerie Mensing präsentiert Giorgio Rocca

Im italienischen Udine 1959 geboren, war der Weg von Giorgio Rocca durch seine Familie stark vorgezeichnet. Der Vater war als Künstler sowie Kunstsammler tätig und begeisterte seinen Sohn für die Malerei. Bereits mit 14 Jahren darf sich Giorgio Rocca in die bekannte Kunst-Akademie »Renato Cottini«, unter der Leitung von Luigi Delleani, einschreiben, die er nach nur vier Jahren erfolgreich abschließt. Noch im gleichen Jahr nimmt er mit seinen Werken an einer Ausstellung im Schloss Friuli in Lignano teil. Schließlich gelingt es ihm, mit Erfolg eigene Ausstellungen in der Zitadelle von Padua zu organisieren. Die italienische Kunstkritik hat in zahlreichen Beiträgen die künstlerische Potenz der Pop-Art von Giorgio Rocca gewürdigt. Seine Inszenierungen auf der Leinwand gelten als Beweis für seine Könnerschaft, die sich in spannungsreichen Darstellungen und prägnanter Farbigkeit ausdrückt. Europaweit kann Giorgio Rocca auf Sammler seiner Gemälde verweisen. Wer die Werke von Giorgio Rocca hautnah erleben möchte, ist jederzeit in der Galerie Mensing in der »Art your Life«-Residenz in der Friedrichstraße 42 herzlich willkommen.

Giorgio Rocca, »Regatta«, 60 x 100 cm