Königswürde ausgeritten

Letztes Vereinsringreiten der Saison 2019

Die Damen des Sylter Amazonen Ringreitervereins von 1982 waren am Sonntag mit ihrem Ringreiten an der Reihe.
Gegen 12.30 Uhr ging es unter Polizeigeleit hoch zu Ross in Richtung Vorjahreskönigin Franziska Sell , die sich am Lobachschen Reiterhof von ihren Kameradinnen hat abholen lassen.

Prinzessin Christel Andersen , Königin Ariane Espersen und Kronprinzessin Julia Tasker

Nach einer kleinen Stärkung kehrten dann alle gemeinsam zurück zum Reitplatz hinter dem Muasem Hüs.
Bei fast perfekten Bedingungen und unter den Augen zahlreicher Zuschauer wurde gleich zu Beginn Christel Andersen die neue Prinzessin.
Nachdem dann im weiteren Verlauf des Nachmittags diverse Stiftungspreise ausgeritten wurden, war es dann Julia Tasker die sich die Kronprinzessinenwürde sicherte. Ab 18 Uhr wurde die Königinnenwürde ausgeritten.
Die letzten drei Königinnen des Vereins durften diesen Titel nicht erringen.
Das betraf somit Anke Schmitz (Königin 2016), Christiane Hoffmann-Boysen (2017) und eben Vorjahreskönigin Franziska Sell.
Mit Carmen Eckloff, Sandra Boysen und Ariane Espersen gab es gleich drei Anwärterinnen, am Ende war es dann Ariane Espersen, die nach 43 Minuten zum dritten Mal die Fanfare des Norddörfer-Musikvereins für sich erklingen hörte und somit neue Königin des Vereins wurde.
Kleine Anekdote am Rande: Anke Schmitz holte fünf (!) Königsringe, die aber leider nur für ihre Statistik zählten.