Georg’s Galerie

»Geliebter Baum der Forstwirtin«

Keitum. Er ist bekannt, beliebt und der Name seit April 2017 eine beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragene Marke – der »Sylter Baum«. Das Kultobjekt des Sylter Galeristen und Künstlers Georg Meierhenrich zieht immer mehr Kunstliebhaber auf die Insel und in seine Galerie mit Atelier in den Siidik 6 nach Keitum. Sie sind filigran trotz der manchmal doch großen Größe, mit einer besonderen Schicht aus Sylter Sand überzogen, jeder scharfsinnig und geistreich für sich und immer mit einer Geschichte. Georgs Bäume erzählen von einem Lebensmoment, einer großen geschichtlichen Wandlung, zeigen Charaktermerkmale oder bilden ein Denkmal. Er vergleicht die Menschen mit Bäumen.
Recycling-Kunst der Extraklasse – er formt Abfall unterschiedlichster Herkunft visuell neu, um ihn in Gestalt von Bäumen zu neuem Leben zu erwecken. An seiner Werkbank schweißt er die Teile in kleinteiliger Handarbeit zusammen. Gerade hat Georg das Objekt »Geliebter Baum der Forstwirtin« fertiggestellt. Bei diesem »Sylter Baum« fällt sofort der große Sockel ins Auge: Dieser steht für den Park der Forstwirtin mit Metall für die Umzäunung und die starke Baumwurzel, die den Baum nicht nur im Boden verankert, sondern vielmehr den Stamm und die Zweige versorgt. Und auch die Baumkrone ist anders, denn sie ist Rot. Damit symbolisiert sie das Glück und die Liebe der Forstwirtin, die im Stamm zu sehen ist. Darüber hinaus stärkt die Farbe die Willenskraft und sorgt für positive Schwingungen mit dem »Sylter Baum« in den heimischen vier Wänden. Highlight ist der schöne Opal, den Georg eingearbeitet hat. Der Edelstein ist von atemberaubender Schönheit, er wärmt Herz und Seele, bereichert und schenkt wonnige Lebensfreude.
Infos online unter www.georgs-galerie.de

.