Kunsthaus Uerpmann

O. Bleeker und sein künstlerisches Können

Das Kunsthaus Uerpmann in der Bismarckstraße 3 in Westerland überzeugt die Kunstszene auf Sylt mit erstklassigen Werken und Arbeiten. Auch sind in den schönen Räumlichkeiten immer wieder neue Künstler vertreten. So wie der Künstler O. Bleeker, der 1925 in Dortmund geboren wurde und 2009 verstarb. Seine Liebe zur Kunst begann früh: Als Fünfjähriger entdeckte er die Freude an der Malerei. Nachdem seine Familie nach Brüssel auswanderte, zog es sie schon bald zurück nach Deutschland. 1943 wurde O. Bleeker als Soldat an die Westfront eingezogen und befand sich zwei Jahre in Gefangenschaft in Frankreich. Danach hatte er zahlreiche Studienaufenthalte in Frankreich, Belgien, Italien, Spanien und Mexiko. All diese so unterschiedlichen Einflüsse finden sich auch im Werk des Malers und Bildhauers wieder. Er studierte in Hamburg auf der Kunsthochschule Lerchenfeld und Bildhauerei in Paris. 1981 eröffnete er gemeinsam mit seiner Ehefrau Antje in Kampen eine eigene Galerie unter dem Namen »Die Porträt-Galerie Otfried Bleeker«, die sie 25 Jahre betrieben. Nach einem kurzen Intermezzo in Spanien kam er zurück auf die Insel und eröffnete erneut eine Galerie in Keitum. O. Bleeker zog es vor, seine Arbeiten in seiner eigenen Galerie vorzustellen. Seine Sylt-Impressionen, Mohnbilder und Indianer-Darstellungen machten ihn auch über die Insel hinaus berühmt.

O. Bleeker, »Mohnblüte«, 48 x 50 cm